Sie sind hier: Startseite / Beratung / Studienrecht-Einmaleins

Studienrecht-Einmaleins

Als Studierender hast du basierend auf einigen Gesetzen Rechte und Pflichten, die dein Studium an der TU Graz regeln – hier möchten wir dir einen Crashkurs geben, was du machen musst und worauf du pochen darfst!
Unser Referat für Bildungspolitik hilft dir jederzeit gern persönlich oder per E-Mail!

Am Beginn jeder Lehrveranstaltung:

Am Beginn jeder Lehrveranstaltung muss die/der Vortragende Titel, Art, Zeit sowie Abhaltungsort der Lehrveranstaltung bekannt geben. Des Weiteren muss die/der Vortragende auch die Beurteilungskriterien sowie die Zusammensetzung der Note präsentieren. All das darf während des Semester nicht mehr verändert werden.

 

Wie an der TU Graz geprüft?

Es gibt verschiedene Lehrveranstaltungstypen (VO, UE, VU,...) welche auf verschiedene Weisen beurteilt werden. Die Beurteilung kann durch eine schriftliche, mündliche oder eine schriftliche und mündliche Prüfung erfolgen. Bei Lehrveranstaltungen mit immanenten Prüfungscharakter kann die Beuteilung auch durch Hausübungen erfolgen. Auch werden Teilklausuren abgehalten, womit dann z.B. 2 Klausuren pro Lehrveranstaltung anfallen können.

 

Welche Noten bekommt an der Uni?

Die Noten entsprechen denen der Schule, von 1 bis 5, sowie auch “mit Erfolg teilgenommen”, “ohne Erfolg teilgenommen” und “ungültig”. Zwischenbeurteilungen sind unzulässig.

 

Darf man Prüfungen wiederholen?

An der Uni kann eine Prüfung des öfteren wiederholt werden. An der TU Graz stehen für jede Prüfung (ausgenommen STEOP) fünf Antritte zur Verfügung. Dabei sind der vierte und fünfte Antritt kommissionell. Bei positiv beurteilten Prüfungen darf diese bis maximal sechs Monaten nach Ablegung der Prüfung oder bis zum Ende des Abschnitts/Studiums (je nachdem, was früher eintritt) wiederholen. Dabei zählt dann immer die Note des letzten Antritts, egal ob die Note schlechter, besser oder gleich ist ist.

 

Muss man zu jeder Lehrveranstaltung erscheinen?

Die Anwesenheitspflicht besteht prinzipiell  nur bei Lehrveranstaltungen mit immanentem Prüfungscharakter, dass bedeutet bei UE, VU, SE,... . Hier kann der/die Vortragende jedoch auch anderes festlegen.   Bei einer VO besteht keine Anwesenheitspflicht, jedoch ist es niemals schlecht die Lehrveranstaltung zu besuchen.

 

Was kostet mein Studium?

Studiengebühren sind erst fällig, wenn du die Mindeststudiendauer + 2 Toleranzsemester pro Studium (Bachelor und Master sind eigene Studien) überschreitest, aber auch danach gibt es einige Erlassbestände, um diesen Beitrag nicht entrichten zu müssen. Zusätzlich ist pro Semester ein Beitrag zu bezahlen, welcher sich aus dem ÖH-Beitrag und einer Unfallversicherung zusammensetzt.
Die aktuellen Beträge für Studiengebühren und ÖH Beitrag findet ihr unter: https://www.tugraz.at/studium/studieren-an-der-tu-graz/finanzielles/studienbeitrag-und-studierendenbeitrag/

 

Was passiert wenn ich zu einer Prüfung nicht erscheine?

Wenn du, obwohl du zu einer Prüfung angemeldet bist, nicht erscheinst, kann dich der/die PrüferIn für 8 Wochen bzw. den nächsten Prüfungstermin sperren. Somit kann es dann zu einer Verzögerung der Prüfung für dich führen. Kannst du dem/der PrüferIn aber einen nachvollziehbaren wichtigen Grund für das Nichterscheinen geltend machen, so hat der/die PrüferIn die Sperre unverzüglich aufzuheben. Also immer fristgerecht, an der TU sind das 48 Stunden vor dem Prüfungstermin, abmelden.

 

Du hast schon ein anderes Studium besucht und möchtest dir LV’s anerkennen lassen?

Ähnliche, bereits absolvierte Lehrveranstaltungen können für noch zu absolvierende Lehrveranstaltungen anerkannt werden. Dafür gibt es sogenannte Äquivalenzlisten und Anerkennungslisten, beide sind im Studienplan. Man kann sich auch durch einen Bescheid des Studiendekans, in Rücksprache mit dem LV-Leiter, Lehrveranstaltungen anerkennen lassen. Dies ist die Vorgehensweise, wenn du z.B. im Zuge eines Auslandssemesters ähnliche Lehrveranstaltungen absolviert hast.

 

Was ist die STEOP?

Die Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP) beinhaltet mehrere Lehrveranstaltungen, die dir einen relevanten Eindruck von deinem Studium und über das Fachgebiet vermitteln sollen.
Diese Lehrveranstaltungen müssen zu Studienbeginn absolviert und die Prüfung positiv beurteilt werden, um dann im Studium voll durchzustarten. Solltest du die STEOP nicht bestehen, kannst du dieses Studium nicht fortsetzen und kannst es erst nach zwei Semestern Pause wieder inskribieren!

 

Wie lange muss ich auf mein Prüfungsergebnis warten?

Die Ergebnisse müssen spätestens vier Wochen nach der Leistungserbringung bekannt gegeben werden. Die Ergebnisse entsprechen dann den Zeugnissen, welche man sich im Online System ausdrucken kann.

 

Was ist die Einsichtnahme?

Bei der Einsichtnahme kann man sich vom dem/der PrüferIn die Beurteilung der Prüfung, bis 6 Monate nach Beurteilung, erklären lassen. Bist du an einem Termin für die Einsichtnahme verhindert, hast du das Recht auf einen alternativen Termin. Prüfungen dürfen, wenn es sich nicht um eine “multiple choice” Prüfung handelt, kopiert bzw. fotografiert werden.

 

Was ist eine kommissionelle Prüfung?

Beim vierten und fünften Antritt bei einer Vorlesungprüfung erfolgt eine kommisionelle Prüfung, welche auf Wunsch auch schon beim dritten Antritt erfolgen kann. Die Prüfung erfolgt dabei wie schon bei den letzten Antritten schriftlich, mündlich oder schriftlich und mündlich. Die Beurteilung erfolgt dabei durch eine Kommission, welche aus mindestens 3 Personen besteht.

 

Warum sollte ich evaluieren?

Die Evaluierung einer Lehrveranstaltung hilft allen, und sie ist natürlich völlig anonym! Es soll natürlich nicht nur Kritik geübt werden, auch ein Lob ist gerne gesehen. Die Vortragenden erfahren so, woran sie noch arbeiten sollten und auch was sie gut machen. Auch Studierende können die Ergebnisse der Evaluierung einsehen und bei der Wahl ihrer Lehrveranstaltungen berücksichtigen. Die Evaluierung ist ein mächtiges Werkzeug der Studierenden und sollte von jedem genutzt werden.

Bookmark & Share: